WIssenschaftscoaching


Wissenschaftscoaching ist professionelle Beratung im Wissenschaftskontext und befasst sich mit allen Themen rund um Lehre, Forschung und Studium. Wissenschaftscoaching richtet sich an Wissenschaftler/innen und Studierende mit Zeit- und Leistungsdruck, Prüfung- bzw. Redeängsten, Fragen zum weiteren Karriereverlauf, Motivationsschwankungen und wiederholtem Vorsichherschieben von Aufgaben (Prokrastination). In den Coachingsitzungen beleuchten wir gemeinsam Ihre Motivation und Ziele, arbeiten an Ihrem Zeit- und Ressourcenmanagement, üben Strategien zur Bewältigung von Versagens-, Auftritts- und Prüfungsängsten ein, verbessern Ihren Umgang mit Stress und erhöhen Ihre Resilienz, stärken Ihr Selbstwertgefühl und werfen einen umfassenden Blick auf Ihre Arbeitsorganisation.

Wissenschaftscoaching für Studierende umfasst professionelle Begleitung während eines Hochschulstudiums und gezielte Anleitung zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten. Es findet seinen Einsatz bei Prüfungsängsten (schriftlich und mündlich), dient zur Prüfungsvorbereitung, zum Zeitmanagement und zur Unterstützung von Schreibprozessen. Wissenschaftscoaching kann je nach Bedarf punktuell oder auch kontinuierlich über alle Phasen des Studiums bzw. der wissenschaftlichen Arbeit hinweg erfolgen. Meine Angebote richten sich an Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen.

Wissenschaftscoaching richtet auch an Wissenschaftler/innen und Studierende, die Unterstützung während Ihrer Forschungs- und Schreibprozesse benötigen. Wenn während des Schreibens der rote Faden verloren gegangen ist oder wenn alles irgendwie ins Stocken gerät, wenn Sie verunsichert sind oder wenn weder Anfang noch Ende in Sicht sind, wenn die Berge zu hoch erscheinen oder die Kenntnisse über empirisches Arbeiten nicht ausreichen – ich unterstütze Sie dabei, Ihren Forschungs- und Schreibprozess am Laufen zu halten und Arbeitsprozess effizient zu gestalten. Hinzu kommt die Vermittlung von Techniken, die helfen das Schreiben in den Fluss zu bringen.